Gemeinde Wendtorf in der Probstei  an der Ostsee
  • Lokale Nachrichten aus Wendtorf und Umgebung:

  • 12.07.2009 - 14:32 Frühjahrsaktionen bei der AWO in Wendtorf
    Frühjahrsaktionen bei der AWO in Wendtorf
    - Vielseitiges Angebot für Jung und Alt -

    Ende März stand wieder eine Musicalfahrt auf dem Programm. Da wir schon seit
    12 Jahren solche Fahrten vom Ortsverein unternehmen, wird die Auswahl
    schwieriger.
    23.06.2009 - 14:50 NEU! Brötchenservice Drea´s Bude
    Ab sofort können frische Brötchen am Vortag bis 22.00 Uhr bestellt werden.
    Nächsten Morgen können Sie ab 7.00 Uhr die frischen Brötchen und die BILD
    abholen!

    Angeboten werden Schnittbrötchen, Roggenbrötchen, Körnerbrötchen, Crossaint
    und die Bildzeitung.
    Zu finden
    am Museumshafen
    23.06.2009 - 14:49 Bootsbauprojekt in Wendtorf
    Hallo liebe Freunde alter Schiffe!

    Der Museumshafen Probstei lädt im Juli zu einem Bootsbauseminar unter der Leitung von Bootsbaumeister und Bootsrestaurator Andreas Gronau ein. Fügen, Biegen, Dichten, Verbinden und Konservieren von Vollholz mit den typischen Werkzeugen stehen auf dem Programm. In vier Tagen soll ein Pram auf dem Hafenvorplatz des Museumshafens entstehen.
    19.06.2009 - 11:49 Von der Kreuzfahrt in die Geschichte
    Vom Loblied zur königlichen Nationalhymne
    Wendtorf / Leichte Regenschauer, ein langsam auffrischender Wind aus Ost und vergleichsweise frische Temperaturen mit Wolken und Sonnenschein, das kann doch einen „Sehmann“ oder eine „Sehfrau“ nicht von einer „Kreuzfahrt in die Geschichte“ abhalten. Der „Museumshafen Probstei“ und die „Deutsch Dänische Gesellschaft“ luden am Sonnabend zum Thema „Kong Kristian stod ved højen Mast“ zu einem sehr speziellen Segeltörn mit der Kieler Hansekogge ein. Viele Gäste waren voller Neugier auf das diesjährige Thema gekommen.
    16.06.2009 - 17:27 Baggerarbeiten in Marina Wendtorf abgeschlossen
    Wendtorf (CC) Es war knapp, aber gerade noch rechtzeitig geklappt: die
    Fahrrinne zum Sportboothafen Marina Wendtorf ist wieder gefahrlos
    passierbar. Die Baggerarbeiten konnten gerade noch rechtzeitig beendet
    werden. Rund 6.000 Kubikmeter Sand sind mittels Baggerschiff einer dänischen
    Firma aus der Fahrrinne entnommen und umgelagert worden. "Die Fahrrinne ist
    in ihrer Breite weitestgehend wieder hergestellt. Fast überall finden die
    Schiffe nun wieder eine Tiefe von drei Metern vor", erklärte Hafenmeister
    Rainer Koppenhagen. Es war aber wirklich allerhöchste Eisenbahn. Als Rainer
    Koppenhagen Anfang des Jahres mit Hilfe von Leif Rönnau und seinem
    Fischerboot die Fahrrinne inspiziert und gelotet hatte, stellte er
    dringenden Handlungsbedarf fest. Denn die letzten Baggerarbeiten an der
    Fahrrinne hatte es im Jahr 2007 gegeben und das auch nur in eingeschränktem
    Umfang.
Nächste Veranstaltung
Wetter
Wendtorfer Fotoalbum