Notwendig
Externe Medien
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Pläne für Marina Wendtorf gehen voran

Montag, 12 März 2012
17:47 Uhr


Es geht voran mit den Plänen für die Marina Wendtorf, wenn auch nur langsam. Jahrelang wurde über das Projekt nur geredet und verhandelt, dann, einen Tag vor Weihnachten, lagen die vom Investor unterschriebenen und vom Notar beglaubigten Verträge auf dem Tisch. Jetzt soll das nächste Kapitel geschrieben werden. Gestern Abend tagte der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung über einen Teilaspekt des vorliegenden Erschließungsantrages zwischen der Gemeinde und Investor Sven Hollesen.

Laut Amtsdirektor Söhnke Körber stand nicht der Erschließungsantrag selbst auf der Tagesordnung, sondern die Frage der Finanzierung der Promenade als Teil des Projektes. Dieser Aspekt wurde vorgezogen, weil die Gemeinde in Abstimmung mit dem Land Fördermittel für den Bau der Promenade aquirieren will. Die Gemeinde ist laut Körber allerdings kurz davor, den Erschließungsantrag zusammen mit dem B-Plan für die Bebauung zu verabschieden. "Dafür sind noch einige wenige Detailfragen zu klären", so Körber. Der Erschließungsantrag soll dann zusammen mit der Bauleitplanung verabschiedet werden.
 

Beide sind zwar rechtlich nicht direkt miteinander verknüpft, allerdings sind mit der Offenlegung des B-Planes auch wieder die Bürger gefragt. "Und es läuft die so genannte TÖB an", erläutert Amtsdirektor Körber. Nach dem Baugesetzbuch müssen die Träger öffentlicher Belange - kurz TÖB - zu allen Bauvorhaben gehört werden. Bedenken werden dann einer Abwägung unterzogen. Und dann könnte es eigentlich mit dem Bau losgehen.
 

"Alle warten darauf, dass es losgeht", sagt Bürgermeister Otto Steffen. Auch Investor Sven Hollesen von der dänischen Planet Holding steht quasi "in den Startlöchern". "Sobald der Bebauungsplan beschlossen ist, stehen wir bereit, sofort anzufangen", sagte Hollesen kürzlich in einem Interview.
 Das Gesamtprojekt besteht auf Ferienhäusern an Land, schwimmenden Ferienhäusern auf dem Wasser, Ferienwohnungen direkt an der Hafenfront und später eventuell auch ein Hotel.
 

Im ersten Bauabschnitt soll laut Planet Holding mit den Ferienhäusern begonnen werden, die direkt am Strand neben dem Museumshafen liegen. "Da werden 18 Häuser mit insgesamt 30 Wohneinheiten gebaut", erläuterte Hollesen weiter, "die ersten werden schon im Sommer hier zu sehen sein."
Das ganze Projekt werde aber nicht nur aus den traditionellen Planet-Feriendörfern bestehen. Die Architektur wird sehr unterschiedlich sein. Was außerhalb des Deiches liege, sehe maritimer aus, was innerhalb des Deiches liege, werde wie normale Ferienhäuser aussehen. Dies werden traditionelle Holzhäuser sein. "Im Außenbereich bauen wir massiv, weil das mehrgeschossig ist".
 

Bis all diese Vorhaben realisiert werden können, muss die Planet Holding erst einmal massiv investieren. "Beim Feriendorf, der Marina und dem Hotel liegen wir irgendwo zwischen 70 und 100 Millionen Euro", sagt Sven Hollesen. Das ganze Projekt werde aber stufenweise ausgebaut werden, da die Planet Holding in eigener Rechnung baue. Erst nach der Fertigstellung würden dann die einzelnen Einheiten verkauft, um mit diesen Geldern weiter zu bauen. Über einen Fertigstellungstermin mache man sich deshalb derzeit noch keinen Gedanken.
 

Zwei Arten von Gästen hat die Planet Holding mit ihrem Projekt Marina Wendtorf vor Augen. Das sind Familien mit Kindern, die hier ihren Urlaub verbringen wollen und Investoren, die ein Ferienobjekt als Anlage suchen.
 Jetzt aber gelte es nun, die letzte große Hürde zu nehmen – den Erschließungsvertrag mit der Gemeinde und dem Zweckverband. Parallel soll damit auch der Offenlegungsbeschluss für den B-Plan von der Gemeinde verabschiedet werden. Das könnte bereits vielleicht schon bis Ende März passieren.
 

Seit Weihnachten ist die zur Planet Gruppe gehörende Shipshape Betreiber der Marina und der Wasserfläche, dafür kann die Gemeinde nun endlich konkret werden mit der Planung für die allgemein zugängliche Uferpromenade entlang des Hafens.

Geschrieben von Jörg Wilhelmy
Quelle: http://www.probsteier-herold.de/plaene-fuer-marina-wendtorf-gehen-voran-2
 

Mit ein wenig Glück könnte schon bald eine neu gestaltete Uferpromenade die Marina Wendtorf schmücken. Die Gemeinde braucht dazu aber Fördermittel. Foto: Wilhelmy

 

 

 

Nachrichten
    • Jahreshauptversammlung am 24.6.2021
      Di, 08.06.2021 06:41

    weiter

    • Hinweis zur Hallennutzung vom 12.7.21 bis 30.7.21.
      Di, 01.06.2021 07:39

    weiter

    • Bürgerbrief der Gemeinde Wendtorf
      Fr, 30.04.2021 17:12

    weiter

    • SSV Marina Wendtorf offenen Brief
      Mi, 24.02.2021 05:17

    weiter

    • Bürgerbrief der Gemeinde Wendtorf
      Do, 01.10.2020 14:33

    weiter

Nächste Veranstaltung
    • Sitzung der Gemeindevertretung
      Dienstag, 22.06.2021 19:00
    • DGH

    weiter

    • SSV Marina Wendtorf Jahreshauptversammlung
      Donnerstag, 24.06.2021 19:00
    • DGH

    weiter

Wendtorfer Anzeiger 2020