Notwendig
Externe Medien
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Marina: Rund 120 Gäste feierten erstes Richtfest

Mittwoch, 25 Februar 2015
06:20 Uhr

Geschrieben von Philine Stoltenberg

Viele Jahre lang wurde geplant, verworfen, wieder neu geplant: Jetzt konnte im OstseeFerienpark Marina Wendtorf das erste Richtfest gefeiert werden. "Skål!" Ganz stilecht wurde mit einem Gläschen Gammeldansk auf ein zukunftsweisendes Projekt angestoßen, das die Marina nach vielen Jahren des Dornröschenschlafs wieder von ihrer Sahneseite und als Touristen- und Investorenmagnet präsentiert. Denn die 33 Häuser des ersten Feriendorfs sind bereits verkauft, 26 auf dem besten Weg, fertig gestellt zu werden.

Jetzt wurde mit rund 120 Gästen aus den beteiligten Firmen, aus Politik und aus Wendtorf das erste Richtfest für den OstseeFerienpark gefeiert, der in zwei Jahren fertig gestellt sein wird. Und zwar sind Macher Sven Hollesen, Geschäftsführer der Planet Gruppe, die Familie Eberhard und viele andere Beteiligte federführend am Projekt beteiligt. Sven Hollesen, inzwischen "halber Wendtorfer", betonte aber, dass die neu gestaltete Marina "in Wirklichkeit das Projekt von Bürgermeister Otto Steffen" sei. Und der hatte im eigens aufgebauten Festzelt auch das erste Wort. Steffen: "1972 haben wir an ähnlicher Stelle zu den Olympischen Spielen die Marina eröffnet."

Es folgten harte Jahre des langsamen Verfalls. Steffen: "Es war schon lange höchste Zeit, dass etwas geschieht." Landrätin Stephanie Ladwig schlug in die gleiche Kerbe, sprach von der Marina als einem "Ort im Dornröschenschlaf". Ladwig hoffte, dass auch die übrige Marina im Laufe der Zeit modernisiert werden könnte und lobte die deutsch-dänische Kooperation, die auch andernorts Schule machen könnte. Kim Clausen, Produktchef bei DanCenter, ist dafür zuständig, die neue Marina "unter die Leute zu bringen“. Und dabei dürfte er wenige Probleme haben. Denn schon jetzt gibt es diverse Buchungen für das, was Clausen mit Schlüsselübergabe, Gartenpflege und Hausmeisterservice das "Rundum-Sorglos"-Paket nennt. Die neue Marina bezeichnete er als "die Antwort der Ostsee auf die Blaue Lagune." Clausen überreichte Hollesen eine Torte mit Bild des gesamten Projekts. Sven Hollesen wiederum bedankte sich bei allen Beteiligten und gab einen Einblick in die vielen Aufgaben, die alle Beteiligten noch erwarten. Nach Feriendorf 1 mit 33 Wohneinheiten, folgt Dorf 2 an der Promenade und Dorf 3 mit 44 Wohneinheiten.

Im OstseeFerienpark wird es neben großzügig gestalteten Promenaden eine Rezeption, ein Aktions-center, schwimmende Ferienhäuser und ein mögliches Hotelkonzept geben. Die Investitionen ohne Einbeziehung von Hotel oder Promenade würden sich auf 58 Millionen Euro belaufen. Beinahe schon unglaublich, so Hollesen weiter, sei die Zahl von 140.000 Übernachtungen pro Jahr, die nach der Fertigstellung zu erwarten seien. Und auch an die Vögel wurde gedacht. Allein 106.000 Euro wurden für ein spezielles Gebiet mit einem kleinen See investiert.

Hollesen erinnerte noch einmal an den langen Weg bis zum ersten Richtfest. Vor sieben Jahren entstand die Idee zur neuen Marina. Und obwohl das Projekt schließlich konkrete Formen annahm, erwarteten alle Beteiligten doch noch "einige Stolpersteine". Denn nicht bei jedem Wendtorfer stießen die Planungen auf Gegenliebe, wurden viele Zugeständnisse gemacht, um den Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Voraussichtlich im Mai wird das erste Feriendorf bezugsfertig sein, dann folgen die weiteren Bauabschnitte. Wer seinen Eindruck vom Feriendorf vertiefen wollte, konnte das fertige und komplett eingerichtete Musterhaus besichtigen.

Nach vielen Worten und einem Gammeldansk konnten sich die Gäste im Festzelt mit einem original dänischen Hot Dog und Getränken stärken.
 

Wendtorf
Für die einen ist es eine Kapitalanlage mit Meerblick, für andere einfach nur der perfekte Urlaubsort. Foto: Stoltenberg  

Wendtorf
Freuen sich über das große Interesse beim Richtfest (von links): Sven Hollesen, Landrätin Stephanie Ladwig, Bürgermeister Otto Steffen und Kim Clausen, Produktchef bei DanCenter. Foto: Stoltenberg  

Quelle: Geschrieben von Philine Stoltenberg            
http://www.probsteier-herold.de/marina-rund-120-gaeste-feierten-erstes-richtfest-2

Nachrichten
    • Jahreshauptversammlung am 24.6.2021
      Di, 08.06.2021 06:41

    weiter

    • Hinweis zur Hallennutzung vom 12.7.21 bis 30.7.21.
      Di, 01.06.2021 07:39

    weiter

    • Bürgerbrief der Gemeinde Wendtorf
      Fr, 30.04.2021 17:12

    weiter

    • SSV Marina Wendtorf offenen Brief
      Mi, 24.02.2021 05:17

    weiter

    • Bürgerbrief der Gemeinde Wendtorf
      Do, 01.10.2020 14:33

    weiter

Nächste Veranstaltung
    • Sitzung der Gemeindevertretung
      Dienstag, 22.06.2021 19:00
    • DGH

    weiter

    • SSV Marina Wendtorf Jahreshauptversammlung
      Donnerstag, 24.06.2021 19:00
    • DGH

    weiter

Wendtorfer Anzeiger 2020